Dienstag, 7. Februar 2012

Das Monster ist besiegt!

Eigentlich sieht es ja ganz kuschelig und harmlos aus:


Tatsächlich ist es auch ganz traumhaft weich. Beim Verstricken offenbart es jedoch seine fiesen Tücken und Fallen. Dieses Garn ist nämlich an einigen Stellen derartig dünn ausgesponnen, dass es beim bloßen Ansehen zerreißt. Auch sonst ließ es sich nicht gerade angenehm verstricken.
Die interessante Fasermischung von 46% Viskose, 46% Seide, 8% Microfaser verleitete mich die Malibu bei der WollLust zu kaufen. Zumal dazu ein Mystery KAL angesetzt war, bei dem man das RVO (Raglan von oben) Prinzip lernen konnte. Das wollte ich ja schon lange mal ausprobieren. Da ich  nach der Maschenprobe nicht gerade begeistert von der Wolle war und mich die ersten Ergebnisse der anderen Strickerinnen auch nicht gerade vom Hocker rissen, entschied ich mich dann für einen ganz schlichten Pulli um einfach mal einen RVO versucht zu haben.
Glücklicherweise hatte ich noch eine Merino/Acryl Mischung mit hoher Lauflänge und fast identischer Farbe im Vorrat, die sich ganz wunderbar mit der Malibu zusammen verstricken ließ.


Und so ist nun dieser schlichte RVO entstanden, der sich aber wirklich ganz wunderbar angenehm trägt.(Die Farbe ist übrigens auf dem Foto der Wolle wesentlich besser getroffen.) So schnell werde ich trotzdem nicht nochmal so einen Pulli stricken. Die ewigen Runden haben mich ganz schön genervt. Und den großen Vorteil, den Pulli jederzeit während der Entstehung anziehen zu können, fand ich auch eher lästig. Wer hat denn ständig Lust sich die Klamotten vom Leib zu reißen, um den Pullover in spe anzuprobieren?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...