Freitag, 16. März 2012

Drachenzähmen leicht gemacht ...

Wir wohnen in einem wunderschönen kernsanierten Altbau. Drei Meter Deckenhöhe, original Stuck an der Decke ... und eine Wohnungstür die wohl eine eigene Geschichte zu erzählen hätte.
Blick auf die Wohnungstür vom Hausflur aus.
Leider ist das schicke, strukturierte Glas durchsichtiger als uns lieb ist. Da in unserem Haus viele Studenten-WGs sind, ist immer relativ viel "Verkehr" im Treppenhaus. Ständig Leute vorbei wandern zu sehen, finde ich aber ziemlich ungemütlich, erst recht wenn diese sogar einen recht guten Eindruck davon bekommen, wie man selber so durch die Wohnung tigert.

Daher war recht schnell die Idee geboren, das Fenster mit einem Fensterbild weniger freizügig zu gestalten. Ein derartig großes Fensterbild habe ich schon einmal in meiner letzten Wohnung mit Window Colour realisiert.

Allerdings wollte sich die Inspiration für das Motiv nicht recht einstellen. Zunächst suchte ich nach Motiven aus dem Jugendstil, da das Haus aus dieser Zeit stammt. Nur wollte mich nichts recht überzeugen. Und dann habe ich den Film Drachenzähmen leicht gemacht gesehen. (Sooooooo süß!) Danach war klar, dass es ein Drache werden musste. Und Google hat mir dann auch den Perfekten ausgespuckt.

So stelle ich mir vor, wie es mal aussehen soll: (Photoshop sei Dank)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...