Freitag, 4. Mai 2012

Tolle Taschen selbst genäht (2)

Natürlich habe ich mir das Buch nicht vorrangig wegen kleiner Projekttäschchen gekauft, sondern weil ich Handtaschen nähen wollte.

Von dem Modell "Anna", das ich mir ausgesucht habe, gibt es im Buch wieder Fotos in zwei unterschiedlichen Varianten. Den Schnitt gibt es in zwei Größen, wobei ich mich für die kleinere Variante entschieden habe. Der Schwierigkeitsgrad ist mit 2 angegeben. (In dem Buch gibt es übrigens nach meiner Zählung 5 Modelle mit Schwierigkeitsgrad 1, 14 für mit dem Einstufungsgrad 2 und 7 kompliziertere Modelle. Die "Charlotte" aus meinem letzten Eintrag hat auch Schwierigkeitsgrad 2.)



Ich finde die häufig recht bunten Modelle im Buch zwar sehr schön, um für mich alltagstauglich zu sein brauche ich aber dezentere Farben. Die Stoffe habe ich bei meinem letzten Einkauf beim holländischen Stoffmarkt besorgt.

So sieht jedenfalls meine Anna aus:



Jetzt, wo ich mir die Originalbilder aus dem Buch nochmal anschauen, fällt mir auf, dass meine Tasche beim Übergang von der Passe zum Beutelteil doch deutlich anders aussieht. Beim Nähen bin ich bloß der Anleitung gefolgt und habe nicht darauf geachtet. Mir gefällt der harmonischere Übergang des Originals eigentlich besser, andererseits ermöglicht die so entstandene Mehrweite ein A4-Block oder Buch quer in die Tasche zu bekommen. Insofern bin ich jetzt gar nicht böse drum. (Aber es würde mich doch mal interessieren, wie man die Anleitung zu verstehen hat, um auf das Originalergebnis zu kommen. ^^;;)

Innen habe ich die Tasche mit einem leuchtend türkisen Stoff gefüttert.



Zusätzlich habe ich einen Magnetverschluss angebracht, der in der Anleitung nicht vorgesehen war. Für die Henkel sollen entweder Ösen eingeschlagen werden, an denen sie dann mit einem Knoten fixiert werden, oder ein Stück Leder zur Fixierung darüber genäht werden.

Ich habe einfach ein rundes Stück des Stoffs mit Zickzackstich über dem Henkelansatz appliziert, um das Muster wieder aufzugreifen. Ob sich das wirklich vermittelt weiß ich allerdings nicht.


Um gleich Discordias Frage zum letzten Beitrag zu beantworten: Ja, ich würde das Buch durchaus weiterempfehlen. Ich finde, dass es viele kreative Anregungen liefert und die Modellauswahl ist breit gefächert. Da ist von der Kosmetik-, zur Reisetasche, über den Shopper, von leger bis hin zum schicken Täschchen einfach für jeden Anlass was dabei. Ich persönlich finde eigentlich alle enthaltenen Modelle sehr tragbar. Gerade, wenn man über ein bisschen Abstraktionsvermögen verfügt, bleiben da glaube ich kaum Wünsche offen. Die Fotos und die Gestaltung des Buches finde ich insgesamt sehr inspirierend und ansprechend.

Allerdings sollte man wohl bereit sein ein bisschen zu improvisieren, da die Anleitungen teilweise wirklich arg knapp geraten sind.

Für mich ist es sein Geld allemal mehr als wert. Ich denke für 14,99 € kann man auch einfach kein allumfassendes Standardwerk mit ausführlichster Schritt für Schritt Erklärung erwarten.

*

2014 habe ich ein verbessertes Model nach dem Schnitt genäht.



Kommentare:

  1. Die Tasche ist auch ganz toll geworden! Wenn ich nicht schon so viele Bücher hätte. *g*

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe dieses Buch! Hab es zu Anfang meiner "Näherei" von meiner Tante geschenkt bekommen und bisher ist es das beste Buch, was ich habe! Überlege mir auch noch den Nachfolger zuzulegen... deine Tasche ist klasse geworden, tolle Stoffkombination - gefällt mir =)
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, meine Name ist Michaela. Ich verzweifle grade beim zusammen nähen...man soll Blende und Taschenteil mit den Markierungen aufeinander legen. Okey, verstehe ich, aber die Blende ist genau so lang wie das Taschenteil..Wenn ich also die erste Markierung der Blende, die direkt an der naht ist, auf das Taschenteil lege, die 3cm vom Rand entfernt ist, dann hab ich am andern ende viel zu viel Blende über.. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michaela,

      bei mir waren Blende und Taschenteil nicht gleich lang. Die Tasche wird ja zwischen den Markierungen gekräuselt. Dieser Bereich sollte dann genauso lang sein, wie der zwischen den Markierungen am Blendenteil. Kann es sein, dass du vielleicht zuviel gekräuselt hast?
      Das würde mir jetzt spontan einfallen, ansonsten muss ich mir den Schnitt auch erstmal nochmal anschauen.

      Viele Grüße
      Maria

      Löschen

das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...