Samstag, 17. November 2012

Auf kleinen hellblauen Wölkchen ...

schwebe ich zur Zeit durch meine Tage und male mir immer konkreter aus, wie das Kinderzimmer ausssehen soll, wenn es dann soweit ist.

Wie man vielleicht schon gemerkt hat, bin ich prinzipiell ein echter Fan von den klassischen Klischeefarben. Also soll im Zimmer unseres kleinen Jungen auch hellblau eine zentrale Rolle spielen. Allerdings ist hellblau natürlich eine sehr kalte Farbe, die unbedingt einen warmen Ausgleichston braucht.

Mein optimales Farbkonzept findet ihr auf den Bildern dieses Schnittmusters: Babyblau, Pastellgelb und dazu neutral weiße Möbel. <3



Hellgelbe Wände sind sowieso toll, darauf kann meine Mum auch in kaum einer Wohnung verzichten. ^_~
Trotzdem gefallen mir auch die weißen Wandelemente sehr gut. Also ein bisschen mehr als nur gelb streichen darf es schon sein.
Die Malereien auf dem folgenden Bild sind mir zwar dann doch wieder eine Nummer zuviel, aber vorenthalten wollte ich es euch trotzdem nicht. (Quelle)


Was ich allerdings hinbekommen könnte, sind Streifen. So wie auf den folgenden Bildern (von dieser völlig werbungsüberladenenen Seite)



Mal von den wenig jugendlichen Farben abgesehen, finde ich den Effekt toll, dass der Raum dadurch optisch irgendwie ein bisschen rund wirkt. Mit Gelb hätte das ganze auch was von Sonnenstrahlen ... Und in Anbetracht der Tatsache, dass das Kinderzimmer unser einziger Raum in der Wohnung ohne Stuck ist, bietet es sich eigentlich an, auch die Decke in die Pinseleien mit einzubeziehen. Das Problem ist nur: Die Decke ist 3,4 Meter hoch und seit ich schwanger bin, habe ich unsere hohe Leiter sicherheitshalber gemieden. = /

1 Kommentar:

  1. Also, die Streifen auf den zweiten Bildern finde ich auch sehr ansprechend.
    Das Himmelbettchen ist ja süüüüüß! *quietsch*

    AntwortenLöschen

das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...