Mittwoch, 23. Juli 2014

15 Monate


Ein und ein Viertel Jahr ist der Drachenprinz nun alt. Er ist nicht weiter gewachsen (Gr. 92, 12 kg), aber hat inzwischen 9 Zähne.
 

Sein erstes richtiges Wort ist Papa. Mama sagt er zwar auch, aber irgendwie erschließt sich mir seine allumfassende Anwendung nicht so recht. Ich bin damit jedenfalls nicht direkt gemeint. Er sagt es, wenn er essen sieht, (wir sagen in dem Zusammenhang manchmal "Njam, Njam"), aber auch sonst in den verschiedensten Situationen, die seine Umgebung beschreiben. Ansonsten versucht er die Tierstimmen-Immitationen nach zu machen, die erkennt man aber eher am Rhythmus, der Betonung und Wortmelodie, als an den Wörtern selber. ("Da da da" für "nag nag nag"; "Mmm Mmm" für "Sum sum" - nicht zu verwechseln mit "MMM" fur "Muh". "Wau Wau" kann er aber schon ganz gut.)

Begriffe versucht er immer allen passenden Gegenständen zuzuordnen. Bei dem Wort "Schmetterling" wurde z.B. so lange mit den Ärmchen gewedelt und mit "Da!" dirigiert, bis er mir alle Schmetterlinge in der Wohnung gezeigt hatte. Und bei den Bilderbüchern schleppt er bei den Abbildungen, die er kennt, auch die passenden Gegenstände und Figuren an.

Er kann jetzt im Elefantengang laufen und guckt sich dann gerne zwischen seinen Beinen die Welt auf dem Kopf an. Außerdem läuft er ein paar Schritte seitlich an Wänden und Schränken entlang. Und er übt neuerdings ganz frei, ohne Hilfsmittel aus der Hocke aufzustehen. Das klappt aber immer nur ein Millisekündchen, bis er nach vorne umfällt. Aber er ist wahnsinnig stolz und strahlt über das ganze Gesicht.


Außerdem wirft er gerne seine Spielsachen, hat Fußball für sich entdeckt (im Sitzen, und die Koordination fällt ihm echt schwer, aber er freut sich, wie ein Schneekönig) und steckt sich die Bälle aus dem Bällebad in seinen Body und verteilt sie so in der ganzen Wohnung. Einräumen und Ausräumen sind sowieso immer noch ganz spannend. Fast so toll, wie von-oben-runter-schmeißen. ^_~

Ganz besonders freut mich natürlich, dass er inzwischen super kuschelig ist. Er kommt selber so richtig kuscheln und wenn man ihn auf dem Arm hat kann er einem vor Freude stürmisch um den Hals fallen.

So langsam versucht er auch mehr selber zu Essen. Neben Erdbeeren, Bananen und Melone steht er auf Brokkoli, saure Gurken, Oliven, Brot, Erbsen und Reis. Tomaten mag er hingegen gar nicht. Auch alles mit Tomatensoße wird abgelehnt.

Das Beste am Essen ist aber, dass er hinterher seinen Platz mit einem nassen Handtuch abwischen darf. Handtücher sind toll und nasse ganz besonders. Außerdem möchte er uns sowieso alles nachmachen und dann am liebsten ganz alleine selber machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...