Dienstag, 30. September 2014

Erste Hilfe für Kam Snaps


Ich habe heute ein paar Tipps für euch zusammengestellt, wie man das Ausreißen von Kam Snaps verhindern kann. = )

Um ganz generell das Ausreißen zu verhindern verstärke ich die Stellen, an denen ich später die Druckknöpfe anbringen möchte mit Bügeleinlage. Das würde man bei Knopflöchern ja auch so machen

Ich bin allerdings noch auf zwei hartnäckigere Probleme gestoßen.

1. Problem: Der Stoff ist zu dick.

Wenn die Stofflage zu dick ist reicht manchmal die Länge des Stiftes nicht mehr, um durch die Presse richtig mit dem Gegenstück "verschmolzen" zu werden. Dann reisst der Druckknopf bei der ersten Belastung aus.


Lösung: Ein Tropfen Heißkleber in der Mitte des Druckknopfes hilft, beide Teile nach dem Anbringen dauerhaft miteinander zu verbinden. (Voraussetzung ist, dass sich der Druckknopf zumindest normal anbringen lässt. Aber ich hatte bis jetzt zumindest noch keinen Fall, bei dem der Stoff selbst dafür zu dick war.)

2. Problem: Der Stoff ist elastisch

Bei elastischen Stoffen, wie Jersey oder Bündchen, können die KamSnaps durch die Dehnung des Materials ausreißen. Für diese Problematik gibt es zwar spezielle Jersey-Druckknöpfe, aber manchmal möchte man halt lieber die bunten Plastik-Knöpfchen.


Lösung: Auch hier hilft Klebstoff. Beim Anbringen der KamSnaps trage ich Textilkleber  auf beide Seiten des Stoffes auf. Im ersten Schritt fülle ich einfach den Bereich des Snap um den Stift herum, dann drücke ich den Stift durch das vorbereitete Loch im Stoff, und trage nun wieder Kleber um den Stift herum auf den Stoff auf. (Ich benutze Gütermann Textilkleber, der ist etwas zähflüssig. Zu flüssiger Kleber läuft beim Einpressen der Kam Snaps ganz gerne in die Zange). Wer ganz sicher gehen will kann noch ein kleines Stück Vlieseinlage mit aufkleben.


Meine Kam Snap Tipps findet ihr heute beim Creadienstag.

Mittwoch, 24. September 2014

Freitag, 19. September 2014

30 cm Stoff für Gr. 92? - Schnabelina Trio



Als ich im Frühjahr wieder ein bisschen Zeit zum Nähen hatte, hatte ich (noch mit den Mini-Babymaßen im Kopf) einen günstigen 30 cm Rest von dem schönen Krokodilstoff von Lillestoff ergattert. Als ich dann Gr. 92 zuschneiden wollte, ging mir auf, dass 30 cm doch ganz schön wenig sind.

Letztendlich habe ich für das Oberteil den Trotzkopf-Schnitt von Schnabelina gewählt. Dabei habe ich auch bei dem Rückenteil eine Naht auf der gleichen Höhe, wie beim Vorderteil eingefügt, damit der Stoff reicht.
Für die Ärmel wäre nicht mehr genug Stoff da gewesen. Glücklicherweise konnte ich auf einen farblich perfekt passenden Interlock aus meinem Fundus zurückgreifen.

Die letzten Schnippsel des Motivstoffes habe ich dann für eine Monkey Pants (auch Schnabelina) verwendet. Zusätzlich zum im Schnitt vorgesehenen Po-Einsatz, habe ich Knie-Patche angebracht und einzelne Krokodile auf Taschenhöhe appliziert. (Das macht meine Nähmaschine dank Soluvlies unter dem Stoff inzwischen ja ganz brav.)



Der Rest Interlock wurde mit einer Drachen-Stickerei (von DesignsBySick) zu einem Schnabelina-Regenbogenbody.






Damit bin ich wieder bei Made4Boys dabei.


das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...