Samstag, 11. Oktober 2014

18 Monate


Fast anderthalb Jahre ist der kleine Drachenprinz nun alt. Und so langsam wirklich kein Baby mehr. Er trägt noch immer Gr. 92, wiegt 13 kg und hat 16 Zähne. Die haben ihm im letzten Monat auch arg zu schaffen gemacht. Aber wir scheinen gerade zumindest eine kleine Verschnaufpause vom Zahnen zu haben.
 

 Ganz vorsichtig und mit Bedacht hat er Laufen gelernt. Zunächst nur mit beiden Händen von Mama oder Papa fest im Griff. Dann noch mit einem sicheren Halt und nun tappst er schon ganz alleine.

Er spricht zwar nur wenige Wörter (bei denen man allerdings auch wissen muss, was er sagen will, sonst kann man sie nicht erraten), trotzdem kann er meist schon gut deutlich machen, was er will. Dafür kann er allerdings sämtliche Haushaltsgeräte hervorragend imitieren. Ganz besonders mag er den Fenstersauger, den Brotbackautomaten und den Staubsauger.


Und Baustellenmaschinen! Da Karlsruhe, dank Einführung der U-Bahn 2016, einer einzigen Baustelle gleicht, ist er bestens vertraut mit Baggern, Radladern, Kränen und Co. Sein Lieblingsspielzeug ist demnach (neben dem Fenstersauger) ein großer Muldenkipper.
Außer nach Baggern hält er bei Spaziergängen ganz besonders nach Hunden Ausschau. (Wou wou da!)

Beim Essen ist er immer noch unkompliziert und findet bei jedem Gericht etwas, was ihm schmeckt. Zu unserer Freude schließt das fast immer sogar das Gemüse mit ein. Nur Rotkraut kann er im Moment noch nichts abgewinnen.


Auf dem Spielplatz füllt er meistens etwas gedankenverloren mit seiner Schaufel den Eimer und schaut aber sehr aufmerksam den anderen Kindern zu. Ab und zu startet er dann kleine Erkundungsausflüge. Sandkuchen kann er schon alleine backen und Klettern und wieder Runterhüpfen sind besonders spannend. Außerdem ist Drehen gerade ganz hoch im Kurs, egal ob auf dem Drehstuhl oder der Drehscheibe auf dem Spielplatz.


Ich freue mich riesig, dass wir das komplizierte Babyalter nun hinter uns gelassen haben. Er kann und will inzwischen so viel selber machen. Er räumt mit mir die Waschmaschine ein und aus und hilft schon beim Anziehen. Meistens ist er auch sehr geduldig mit mir, wenn ich mal wieder nicht verstehe, was er gerade sagen will.
Und überhaupt ist er der liebste, süßeste, verschmitzteste kleine Kerl, den die Welt je gesehen hat, wird immer hübscher und es macht jeden Tag mehr Spaß, ihn um sich zu haben.

das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...