Samstag, 15. November 2014

Eulen, Krokodile und Frösche

Nach den ersten erfolgreichen Versuchen habe ich mich gleich noch mal an Bodys nach Schnabelinas Regenbogenbody Schnitt gewagt. Von dem lustigen Frösche-Stoff hatte ich nur einen knappen halben Meter. Das ist zu wenig für einen Body mit amerikanischem Ausschnitt. Deshalb habe ich quer zum Fadenlauf zugeschnitten. Jetzt habe ich quasi einen Mitwachs-Body, weil er ja längs elastisch ist. Das er in der Breite nicht sehr elastisch ist, stört erstaunlicherweise nicht.



Als nächstes wollte ich unbedingt mal das Kragentutorial von Hamburger Liebe für Kragenbündchen mit Knopfleiste ausprobieren. Das hat super geklappt, obwohl ich die Einschnitte für das Bündchen etwas zu tief gemacht hatte. Das nächste mal würde ich die Knopfleiste noch etwas länger machen für meinen kleinen Dickkopf. ^_~


 


Und zuletzt habe ich mich nochmal am Trotzkopf von Schnabelina versucht. Die Kragenlösung finde ich super clever. Nur mein erster Versuch lässt sich doch etwas schwer an- und ausziehen, weil der Pulli recht schmal geschnitten ist und ja noch über einen Body drüber gezogen wird. Deshalb habe ich in der Breite (also an Seitennaht und Ärmel), beim Zuschneiden 0,5 cm dazu gegeben. Damit lässt es sich schon besser handhaben, aber die Ärmel selber könnten nach meinem Geschmack auch noch ein bisschen lockerer sitzen. Außerdem habe ich das Vorderteil diesmal in einem Stück zugeschnitten. Ich habe für das Pulloverchen in Gr. 92 ziemlich genau einen halben Meter Stoff verbraucht. Irgendwie staune ich immer wieder, wieviel Stoff doch für die Kleidung so eines Minimenschen drauf geht. ^_~


Die Sachen stelle ich natürlich auch bei Made4Boys vor.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...