Mittwoch, 19. April 2017

Paxi gratuliert zum 4. Geburtstag

Nachdem ich mich letztes Jahr mit der Idee eines aufwändig verzierten Geburtstagsshirts angefreundet hatte und mein Sohn vor kurzem ganz traurig war, dass die 3 ja bald gar nicht mehr stimmt, war klar dass ich dieses Jahr wieder ein besonderes Kleidungsstück zum Geburtstag nähen wollte.



Ein T-Shirt hat sich für uns allerdings nicht so toll bewährt, weil es ja doch nur in der warmen Jahreszeit getragen wird. Also wollte ich es mit einer dünnen Sommerjacke versuchen, die mein Sohn im Winter auch ganz gern mal in kühlen Räumen trägt.


Das Motiv drängte sich von alleine auf. Nachdem ich zeitweise das Gefühl hatte, die Baustellenthematik würde uns bis zur Volljährigkeit begleiten, ist das Interessensspektrum in letzter Zeit doch deutlich breiter geworden. Besonders interessiert er sich für Vulkane, neuerdings Dinosaurier und ganz besonders für den Weltraum.



Daher stammt das Raketenmotiv aus seinem Lieblingsweltraumbuch. Und die Szene, die er endlos nachspielt, ist der Raketenstart, bei dem die Rakete, auf dem Weg zum Mond, die Treibstofftanks nach und nach abwirft. Passend zum Alter zerfällt meine Rakete in vier Teile.



Und Paxi ist sein größter Held. Der musste natürlich auch auf der Jacke vorbei schauen.



Der Hauptstoff der Jacke ist eine Eigenproduktion von Stoffwelten. Besonders gefallen hat mir, dass manche Sterne als Punkte dargestellt sind und dass die silbernen Sterne glitzern. Die Erde ist komplett appliziert. Die Details der Rakete, des Mondes und von Paxi sind gemalt, dann appliziert und die Zahl als Komet ist komplett gemalt.





Von der lieben Katharina Adam alias Nähzucker habe ich den Tipp bekommen, Textilfarbe von KREUL bzw. Javana zu verwenden. Auf die Waschbeständigkeit bin ich sehr gespannt, nachdem die Marabu Farben bei dieser Hose leider nach wenigen Wäschen nicht mehr schön aussahen.


Der Schnitt der Jacke ist das klimperkleine Ebook in Gr. 122 am 107 cm großen Kind. Um mir das Applizieren zu erleichtern, habe ich die Vorderteile und das Rückenteil in einem Stück zugeschnnitten. Die Bündchen an den Ärmeln hätten etwas schmaler sein dürfen, da die Ärmel natürlich noch etwas zu lang sind.


Verlinkt beim After Work Sewing, Made4Boys und Carlas Applikationen Linkparty.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...